Unsere Kompetenz für Ihren Erfolg

Motivation, Wissen, Kreativität und Teamgeist unserer Mitarbeiter sind die Basis für

gelungene Projekte.

Projektmangement mit Methode

Für optimale Ergebnisse und Ihren Geschäftserfolg optimieren wir unsere Prozesse ständig und gehen bei allen Projekten nach unserer eigenen, praxiserprobten Triplesense Reply-Methode vor. Die gemeinsam mit Ihnen festgelegten Projektziele kontrollieren wir regelmäßig und sorgen für beste Qualität, Termintreue und Kosteneffizienz.

Die Triplesense Reply-Methode – Unser Projektmanagement in elf Schritten:

1. Analyse

Wir analysieren die Rahmenbedingungen des Projektes.

Bevor wir mit der Planung beginnen, analysieren wir gemeinsam mit Ihnen die Vorgaben und Rahmenbedingungen wie Zielgruppen, Marktumfeld, Systemumgebung, bestehende Anwendungen. Und wir berücksichtigen ein evtl. vorgegebenes Corporate Design.

Ihre aktuelle Website oder die Ihrer Konkurrenz nehmen wir dazu mit Usability-Tests und Desk Research genau unter die Lupe. Unsere Berater denken sich in das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens ein und untersuchen, wie wir Ihre Geschäftsprozesse unterstützen können. Anschließend erarbeiten wir in Workshops und Gesprächen die Ziele und beurteilen Chancen sowie kritische Erfolgsfaktoren, um die richtige Lösung für Ihre Aufgabe zu entwickeln.

Bereits in der Analysephase legen wir großen Wert auf Effizienz. So nutzen wir unser internes Studienarchiv und unsere Wissensdatenbank mit Learnings aus bereits durchgeführten Projekten.

Projektanalyse

Ergebnis

2. Strategie und Grobkonzeption

Wir schaffen die Basis für die konkrete Planung.

Mit der Grobkonzeption schaffen wir die Basis für die weiteren Projektschritte. In einem Kick-Off-Workshop klären wir gemeinsam mit Ihnen alle noch offenen Fragen zum Briefing und den Rahmenbedingungen. Außerdem gleichen wir unseren Wissensstand sowie unser Projektverständnis an und legen alle Verantwortlichkeiten fest.

Darauf aufbauend erarbeiten wir das Grobkonzept:

  • Entwurf von Nutzertypologien und Userszenarien und Ableitung der Anforderungen
  • Inhaltliches Konzept
  • Grafisches Konzept
  • Technische Anforderungsanalyse
  • Abstimmung der technischen Anforderungsanalyse

Die Ergebnisse stimmen wir mit unseren Kunden ab.

Ergebnis

3. Feinkonzeption

Wir erstellen das Produktionshandbuch.

Nun erarbeiten wir die Feinkonzeption: Sie ist – nach der Freigabe durch unsere Kunden – das verbindliche und umfassende Handbuch für die Realisierungsphase.

Die Feinkonzeption beinhaltet:

  • Detaillierte Informationsarchitektur, Navigations-, Interaktions- und Inhaltskonzept
  • Grafisches Feinkonzept aller relevanten Seiten-Templates
  • Template-Konzept

Ergebnis

4. Technische Konzeption

Wir legen fest, wie wir die Applikation technisch realisieren.

Die technische Konzeption ist die Grundlage für die spätere programmtechnische Entwicklung.

Ausgehend von der Grobkonzeption definieren wir die technische Spezifikation und legen fest, wie wir die Funktionen und Prozesse der Applikation technisch realisieren werden. Die technische Konzeption beinhaltet die Gesamtarchitektur und definiert die einzelnen Software-Komponenten und ihre Schnittstellen. Sie umfasst die Datenmodellierungen und spezifiziert gegebenenfalls notwendige Datenmigrationen. Außerdem bestimmt sie wesentliche Punkte für das Deployment und den Betrieb.

Ergebnis

5. Prototyping

Wir testen Navigation, Seitentypen und Bildschirmdarstellung.

Mit dem Frontend-Prototyp können unsere Kunden durch die wichtigsten Seitentypen und Zustände der Applikation navigieren. So lassen sich wesentliche Usability-Aspekte der Applikation und der Nutzeroberfläche – wie das Verhalten der Navigation und der Links, Lesbarkeit, Orientierung und Gewichtung der Inhalte und das Verhalten des Seitenaufbaus bei verschiedenen Bildschirmgrößen – erstmals testen. Und weiter optimieren.

Den Prototyp erstellen wir bereits zu Beginn der Feinkonzeption. Denn wir nutzen ihn, um die Zwischenergebnisse der Konzeption und das Design zu prüfen und sie mit unseren Kunden abzustimmen.

Ergebnis

6. Technische Realisierung

Wir programmieren und implementieren.

Die Umsetzungsphase gliedert sich in einzelne Arbeitspakete. Das System Setup umfasst das Anlegen des Projektes als eigene Instanz in den geeigneten und relevanten Tools zur Unterstützung der Entwicklung und des Deployments.

Die noch fehlenden Seitenlayouts setzen wir im Rahmen der Frontend-Programmierung mit Hilfe des bereits erstellten HTML-Prototypen zur Gestaltung des Programmcodes um.

Die Implementierung umfasst die Programmierung aller in der technischen Spezifikation beschriebenen Softwarekomponenten inklusive der Schnittstellen und die technische Realisierung der beschriebenen fachlichen Prozesse. Die Implementierung wird begleitet von Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Anschließend übergeben wir das Projekt zum Testing an das Testteam.

Ergebnis

7. Content und Content Entry

Wir erstellen Ihre Inhalte.

Als Full-Service-Agentur unterstützen wir unsere Kunden auch dabei, die Inhalte zu erstellen und zu veröffentlichen. Professionelle Texter bringen Ihre Botschaften auf den Punkt. Und wenn Sie uns Texte liefern, optimieren wir diese und berücksichtigen dabei natürlich Ihr Corporate-Wording. Außerdem sorgen wir dafür, dass die Texte suchmaschinenfreundlich sind und stellen die freigegeben Inhalte für Sie beispielsweise in das Content-Management-System ein.

Ergebnis

8. Testing und Qualitätssicherung

Wir prüfen Technik, Funktion und Inhalte.

In der Testphase überprüfen wir die Applikation technisch und inhaltlich. Den Funktionstest führen wir auf dem Abnahmesystem selbst durch und checken dabei die in der Konzeptionsphase definierten Testfälle. Sie sind auch als Abnahmetests definiert. Erkannte Fehler beheben wir direkt.

Bevor die neue Internetapplikation endgültig online geht, testen sie unsere Kunden abschließend und nehmen sie ab.

Ergebnis

9. Deployment

Wir bringen Ihr Webprojekt live.

Nach dem Test und der Abnahme durch unsere Kunden installieren wir die Applikation auf dem Livesystem. Hierbei verwenden wir – wenn möglich – automatisierte Deployment-Skripte, um fehleranfällige, manuelle Eingriffe zu minimieren. Nun testen wir das System ein letztes Mal. Es durchläuft dabei die gleichen Testszenarien wie in der Phase vor dem Launch. Anschließend folgt noch die abschließende Kundenabnahme und die Applikation geht live.

Ergebnis

10. Dokumentation und Schulung

Wir machen Mitarbeiter zu Redakteuren.

Damit Sie alle Schritte nachverfolgen können und das Projekt transparent für Sie ist, dokumentieren wir die verschiedenen Phasen für Sie:

  • Konzeptionsphase: Grafische und inhaltliche Grob- und Feinkonzeption, technische Anforderungsanalyse, technische Spezifikation, Testfälle
  • Implementierungsphase: Technische Dokumentation, Programmdokumentation, Automatische Schnittstellen-, Package-, Klassen-, Methoden- und Funktionsdokumentation, Betriebsdokumentation, CMS Schulungsunterlagen
  • Phasenübergreifend: Protokolle aller Workshops und Meetings, Protokolle aller gemeldeten Fehler, Änderungs- und Erweiterungswünsche

Wir wollen, dass Sie auch unabhängig von uns Ihre Applikation pflegen und aktualisieren können. Daher setzen wir Content-Management-Systeme ein und schulen Ihre Mitarbeiter.

Ergebnis

11. Betreuung und Wartung

Wir unterstützen Sie auch nach dem Livegang.

Auch nach dem Launch unterstützen wir Sie weiter. Ihre Systeme und Ihre Ziele regelmäßig zu überprüfen gehört für uns mit zum Projektmanagement.

Für viele Kunden übernehmen wir die laufende monatliche Betreuung ihrer Projekte. Dies umfasst sowohl die redaktionelle Pflege, Anpassungen oder auch technische Erweiterungen.

Außerdem bietet Triplesense Reply gemeinsam mit einem spezialisierten Partner Hosting-Lösungen an.

Ergebnis