Pressemitteilung vom 26. April 2012

Engagement

Girls'Day interactive bei triplesense

Frankfurt, 26. April 2012

Hochkonzentriert beugen sich zwei Mädchen über den Bildschirm und bewundern ihre erste eigene Website – erdacht und umgesetzt mithilfe eines Profi-Webdesigners. Die beiden Mädchen, Sara Hartung und Aylin Ari, besuchen die 8. Klasse des Gymnasiums Riedberg in Frankfurt. Heute sind sie zu Gast bei der digitalen Fullservice-Agentur triplesense im Frankfurter Ostend. Anlässlich des Girls'Days am 26. April schauen sie Webdesignern, Programmierern und Kundenberatern über die Schulter. So gewinnen sie einen ersten und zugleich umfassenden Eindruck von der Arbeit in einer Digitalagentur.

"Die Arbeit an der Website hat sehr viel Spaß gemacht", sagt Sara Hartung. "Neu gelernt habe ich, was man im Webdesign und bei der technischen Umsetzung alles beachten muss – und wie viele unterschiedliche Berufe es in einer Digitalagentur gibt". Vor der Praxisübung im Webdesign und in der HTML-Programmierung haben die beiden Mädchen in einem Rundgang die verschiedenen Abteilungen der digitalen Fullservice-Agentur triplesense kennengelernt – und die zahlreichen Berufsmöglichkeiten im IT- und Designbereich.

"Wir wollen die Mädchen fördern und Berührungsängste gegenüber technischen oder digitalen Berufen abbauen. Bei uns können die Schülerinnen sich selbst ausprobieren. Außerdem sehen sie, dass die Arbeit als Webdesigner, Konzeptioner oder Programmierer gleichermaßen interessant für Jungen und Mädchen ist," erklärt Geschäftsführerin Julia Saswito. Bei triplesense besteht die Führungsebene zu 50 Prozent aus Frauen, und auf Inhaber- und Geschäftsführerebene sogar zu 100 Prozent. triplesense beteiligt sich bereits zum zweiten Mal am Girls'Day – dem bundesweiten Berufsorientierungstag für Mädchen.

Sara Hartung, Saskia Iara Neumann (triplesense HR), Aylin Ari (v.l.n.r.)

Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag

Die Bundesweite Koordinierungsstelle des Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und eine Gemeinschaftsaktion des BMBF und des BMFSFJ, der Initiative D21, der Bundesagentur für Arbeit, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.

Ihre Ansprechpartnerin:

Sandra Dennhardt

Triplesense Reply GmbH
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Telefon: 069.90 43 01-0

E-Mail: triplesense@reply.de